Fahrradboom erreicht die Sigmund-/Virnsberger Straße

VAG_Rad bringt sich vor DATEV in Stellung

Gut gelaunt: DATEV-Finanzvorständin Diana Windmeißer und VAG-Kommunikationschef Heiko Linder vor der neuen Radstation (Quelle: DATEV eG)
Gut gelaunt: DATEV-Finanzvorständin Diana Windmeißer und VAG-Kommunikationschef Heiko Linder vor der neuen Radstation (Quelle: DATEV eG)

Nürnberg, 07. September 2020: Die Corona-Krise hat zu einem echten Fahrrad-Boom geführt. Viele, die „vor Corona“ das Fahrrad eher selten nutzten, haben zwischenzeitlich die Freude am Radfahren für sich entdeckt. Laut YouGov-Umfrage bestätigen 18 Prozent der Deutschen diesen Trend mit der Aussage, sie würden öfter das Rad nutzen als zuvor. Nun wird mit der Einrichtung einer neuen Station des VAG Radleihsystems an der Kreuzung Virnsberger Straße/Sigmundstraße der Mobilitätsmix vor allem für Berufspendler, die gerne ein Fahrrad für die letzte Meile bis zum Arbeitsplatz nutzen wollen, weiter ausgebaut. Die Station wurde von Heiko Linder, Leiter der Konzernkommunikation der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg, und Diana Windmeißer, CFO der DATEV, heute in Betrieb genommen.

Die Anregung für die Einrichtung der Station hatte DATEV gegeben. Im Rahmen der Entwicklung eines unternehmensweiten Mobilitätskonzepts ist das Unternehmen auf die VAG zugegangen und hat die erste Kooperation zwischen dem Betreiber und einem Unternehmen in der Region in die Wege geleitet. „Der Bedarf für Fahrradmobilität in unserer Belegschaft ist groß, beispielsweise ist unser Fahrrad-Leasing-Angebot für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit über 1.600 abgeschlossenen Verträgen sehr beliebt. Die Fahrradstation ist für die Belegschaft von DATEV wie auch der anderen Unternehmen hier im Umfeld eine tolle Ergänzung für ihre Mobilitätsbedürfnisse als Berufspendler. Deswegen haben wir uns auch sehr dafür eingesetzt, dass die Station an dieser Stelle eingerichtet wurde. Wir denken jedoch noch weiter und wollen das Angebot auch für dienstliche Fahrten nutzbar machen. So bauen wir unseren Beitrag als Unternehmen für eine nachhaltige Verkehrswende weiter aus“, so Diana Windmeißer. Das Angebot führt die hervorragende Zusammenarbeit fort, die bereits beim FirmenAbo mit ca. 3.000 Abonnenten gelebt wird. DATEV hatte auch hier die Nase vorne. Bereits 1991 war sie das erste Unternehmen in der Metropolregion, das ein FirmenAbo für ihre Beschäftigten abgeschlossen hat. „Dank VAG_Rad profitieren die FirmenAbo-Kunden ein weiteres Mal von ihrem JahresAbo. Jeder Abonnent hat pro Monat 600 Freiminuten“, erläutert Heiko Linder von der VAG. „Wir sind überzeugt davon, dass vernetzter Mobilität die Zukunft gehört. Auch der Sharing-Gedanke gibt Schwung. DATEV ist bei nachhaltigem Mobilitätsmanagement seit langem vorbildlich. Dem Beispiel dürfen gerne noch mehr folgen.“

VAG_Rad ist ab sofort bereit

VAG_Radstation_DATEV
Jasmin Feldmeier (l.) und Michaela Schuster kümmern sich unter anderem um Mobilitätskonzepte bei DATEV (Quelle: DATEV eG)

An der neuen Fahrradstation stehen nun die 8-Gang-Räder von VAG_Rad zur Nutzung bereit. Sie sollen u. a. mit dazu beitragen, zu Punkten zu gelangen, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bislang nur über Umwege erreichbar sind. An mehreren Stationen in Nürnberg können die Räder entliehen und an jeder beliebigen Station zurückgegeben werden. Die Stationen befinden sich in der Regel im Umfeld großer Kreuzungsbereiche und sind meist schon von weitem sichtbar. Im Kernbereich, der sogenannten Flexzone, können die Räder obendrein auf jeder öffentlich zugänglichen Fläche abgestellt werden. Die einmalige Registrierung, um die VAG_Räder nutzen zu können, erfolgt via Website, App oder über das Kundencenter der VAG in der Königstorpassage – alle Infos sind auf der Seite https://www.vagrad.de/de/nuernberg/ zu finden. Hinterlegt werden muss eine Bezahloption, beispielsweise in Form einer Kreditkarte. Für VGN-Jobticket-Kunden ist die Nutzung so gut wie umsonst: 600 Minuten pro Monat, also immerhin 10 Stunden können die Räder kostenfrei genutzt werden, erst darüber hinaus fallen Gebühren an (0,05 Euro pro abgeschlossener Minute).

Pressekontakt

DATEV eG

Till Stüve
Telefon +49 911 319-51223
till.stueve@datev.de
Twitter @DATEV_Sprecher