Steuer- und Finanz-App von DATEV: Unterjähriger Begleiter mit direktem Draht zum Experten

Nutzerfeedback hilft bei Weiterentwicklung von KLARTAX

Nürnberg, 15. Juni 2020: Im Januar hat DATEV ihre Steuer- und Finanz-Anwendung KLARTAX als „Early Access“-Version freigegeben. KLARTAX als App- und Web-Angebot richtet sich in erster Linie an Privatpersonen mit einfachen Steuerfällen – etwa Berufseinsteiger -, die ihre Einkommensteuererklärungen selbst erledigen möchten. Der Early Access dient dazu, Nutzer frühzeitig in den Entwicklungsprozess einzubinden.

Das konstruktive Mitwirken der Nutzer hat bereits geholfen, wichtige Weichen bei der Weiterentwicklung der Anwendung zu stellen, insbesondere im Zusammenspiel mit den beiden weiteren Lösungen für Privatpersonen: DATEV SmartExperts und DATEV Meine Steuern. Ziel ist es, die Anbindung der steuerlichen Experten zu optimieren, falls die Deklaration mal komplizierter werden sollte. So können Nutzer nun auf sehr einfache Weise einen steuerlichen Berater in der App hinterlegen – unabhängig davon, ob sie bereits Mandanten dieses Beraters sind oder nicht. So kann dieser bei Bedarf sofort unterstützen. Einen passenden Berater aus dem DATEV-Netzwerk finden sie mit nur wenigen Klicks über die Plattform SmartExperts.

Alle KLARTAX-Nutzer können unterjährig kostenlos die Anwendung nutzen, um einfach und sicher steuerrelevante Informationen zu sammeln. Erst die Übermittlung der Steuerdaten an die Finanzverwaltung, die mittlerweile ebenfalls möglich ist, ist kostenpflichtig. Mandanten von Steuerberatern haben jedoch nun zusätzlich die Option, die gesammelten steuerrelevanten Kontoinformationen und Belege über eine neue Schnittstelle an DATEV Meine Steuern zu übertragen – ein Portal, das für die digitale Zusammenarbeit mit dem Steuerberater entwickelt wurde. So stellen sie ihrem Berater alle nötigen Unterlagen zur Verfügung – ganz ohne Papierbelege und Aktenordner. Der Dreiklang aus KLARTAX, SmartExperts und Meine Steuern bietet den Nutzern also einen bequemen Weg zur Steuererklärung und bei Bedarf schnell die richtige Hilfe für jede Lebenslage.

Auch auf funktionaler Ebene wurde KLARTAX in den vergangenen Monaten im Rahmen des „Early Access“ weiterentwickelt. Im ersten Schritt konnten die Nutzer ihre Konten einbinden. KLARTAX erkennt steuerrelevante Umsätze und ordnet sie Kategorien zu – die Nutzer haben aber auch die Möglichkeit, solche Umsätze selbst zu markieren. Außerdem können sie zum Beispiel schon abfotografierte Belege oder andere Dokumente hochladen und direkt mit dazugehörigen steuerlichen Sachverhalten verknüpfen. So hilft KLARTAX dabei, die Arbeit rund um die Steuererklärung verteilt über das Jahr zu erledigen – ganz entspannt. Eine zusätzliche Motivation ist, dass die App ständig einen Überblick über die aktuell zu erwartende Rückerstattung gibt.

Pressekontakt

DATEV eG

Till Stüve
Telefon 0911 319-51223
till.stueve@datev.de
twitter: @DATEV_Sprecher

DATEV eG

Sarah Benecke
Telefon 0911 319-51225
sarah.benecke@datev.de
twitter: @DATEV_Sprecher